motta-stapenhorst.it
 
PROGETTI CURRICULA   Carolin Stapenhorst    

 

Prof. Dipl.-Ing. Carolin Stapenhorst, PhD
Ludwigsallee 39
D-52062 Aachen
home: +49 241 47583493
mobil: +49 157 51163644
fax: +49 241 8092668
mail: carolin@motta-stapenhorst.it
geboren am: 17.07.1976 in Georgsmarienhütte
Sprachen: deutsch (Muttersprache), italienisch (verhandlungssicher),
englisch (fliessend, IELTS score 7.5), Spanisch Grundkenntnisse)

 

CURRICULUM VITAE

 


2014. Im Oktober Berufung auf die Juniorprofessur ”Werkzeugkulturen”,
Fakultät für Architektur, RWTH Aachen
2013. Eintragung in das Verzeichnis der externen Lehrbeauftragten des Politecnico
di Torino, DAD, für “Composizione architettonica e urbana” (ICAR 14) und
“Architettura del paesaggio” (ICAR 15)
2012. Promotion in Architettura e Progettazione edilizia am Politecnico di Torino;
Titel der Doktorarbeit: “The Concept as an operant Instrument within the Interdisciplinarity
of the Architectural Design Process”, Doktorvater: Prof. Pierre-Alain
Croset. Verteidigt im März 2012. Urteil der Kommission: eccellente (entspricht
summa cum laude)
2010 - 2014. Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Politecnico di Torino, Dipartimento
di Architettura e Design DAD
2010. Geburt von Sohn Nicolas
2009 – 2010. Mitarbeit am ministeriellen Forschungsprojekt (PRIN) “Il progetto
di edilizia economico-popolare in rete. Griglie interattive per la condivisione in
rete del progetto.”, Fördersumme 60.000 €
2008. Geburt von Sohn Leonard
2007-2008. Doktoratsstipendium Erasmus für die Ecole Polytechnique Federale
de Lausanne (EPFL); Supervision des Laboratoire de la production d’architecture
(LAPA) von Prof. Harry Gugger
2007 – 2011. Promotionsstelle in Architettura & Progettazione edilizia am
Politecnico di Torino
2007 - jetzt. Zusammenarbeit mit Luciano Motta
2003 – 2007. Anstellung als Architektin bei Studio C+S Associati, Architekten
Carlo Cappai & Maria Alessandra Segantini, Venedig (www.cipiuesse.it).
Projektver-antwortlich in den Phasen Vorplanung, Genehmigungsplanung,
Ausführungsplanung; Assistenz der künstlerischen Bauleitung; Verantwortliche
Architektin für Wettbewerbe im deutschsprachigen Raum
2003. Diplom an der RWTH Aachen, Gesamtnote: sehr gut. Diplomarbeit: “Vertical
Villas”, Betreuer: Prof. Wim van den Bergh (Lehrstuhl für Wohnbau), Prof.
Peter Fuhrmann (Lehrgebiet Gebäudelehre)
2003. Mitarbeit an der Ausführungsplanung und an der Baustelle für eine
Fussgängerbrücke an der Welschen Mühle in Aachen-Haaren. Gewinnerprojekt
eines internen Studentenwettbewerbs an der RWTH Aachen, Lehrstuhl für
Tragkonstruktionen, Prof. Wilfried Führer; Koordination von Wettbewerb und
Realisierung: Dr. Ing. Holger Eggemann
2002. Praktikum im Architekturbüro Maurizio Sanna, Venedig-Mestre
2001 – 2002. Auslandsstudium Erasmus am IUAV, Venedig
2001. Praktikum im Architekturbüro Hülsmeier, Osnabrück
2000. Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Stadtbereichsplanung & Werklehre,
Prof. Volkwin Marg, RWTH Aachen
1997 - 2003. Architekturstudium an der RWTH Aachen
1996 – 1997. Baupraktikum in der Schreinerei Hallerdei & Lotz Innenausbau,
Lengerich
1996. Praktikum beim Westfälischen Amt für Landes-und Baupflege, Landschaftsverband
Westfalen-Lippe, Münster
1987-1996. Hannah-Arendt-Gymnasium, Lengerich. Abiturnote: 1,7
WETTBEWERBSERGEBNISSE (in Zusammenarbeit mit Luciano Motta)
2013. Beschränkter Wettbewerb “Neubau der Zentral- und Landesbibliothek
Berlin”: Anerkennung
2013. Ideenwettbewerb “Parcheggio di testata in località Longea”: Lobende
Erwähnung
2013. Ideenwettbewerb “Standorteinbindung Zentral-und Landesbibliothek
Berlin”: Gewinnerprojekt
2012. “Riusi Industriali”. Ideenwettbewerb der Confindustria für die Umnutzung
von aufgegebenen Industriearealen in der Provinz Bergamo: Ankauf
2012. Ideenwettbewerb für die Erweiterung des Friedhofs von Lessona/Biella:
1. Preis
2011. EUROPAN 11. Ibbenbüren: shortlisted
2008. Projektwettbewerb für Aufzüge der Città Alta von Bergamo: 4. Preis
2005. EUROPAN 8. Bergamo: 1. Preis ex aequo
2002. Interner Studentenwettbewerbs an der RWTH Aachen, Lehrstuhl für
Tragkonstruktionen, Fussgängerbrücke an der Welschen Mühle in Aachen-
Haaren: 1. Preis (Realisierung 2003)
WETTBEWERBSERGEBNISSE (projektverantwortlich für C+S Associati)
2006. Projektwettbewerb für eine Montessori-Grundschule in Wels-Mauth,
Österreich: 2. Preis
2006. Projektwettbewerb für die Erweiterung des Schlossmuseums Linz:
Ankauf
VERÖFFENTLICHUNGEN - Auswahl:
(vollständige Liste: http://www.wk.arch.rwth-aachen.de/cms/WK/Forschung/~hqnx/Publikationen/)
2015. Stapenhorst, Carolin: Concept. A dialogic Instrument in Architectural
Design; Jovis Verlag Berlin; ISBN978-3-86859-364-8, erscheint im Frühjahr
2016; Sprache: Englisch (Buch)
2015. Stapenhorst, Carolin: Grids. Prozessbeobachtungen als Denkinstrumente.
In: Manifestationen im Entwurf, herausgegeben von R. Häußling, C.
Mareis, T.Schmitz, H. Groninger; transcript Verlag ; ISBN 978-3-8376-31 60-9,
erscheint im Frühjahr 2016; Sprache: Deutsch (Buchkapitel)
2014. Stapenhorst, Carolin: Comporre le architetture attraverso il processo.
Esercizio 3.3.2: Organizzare l’addizione. In: Atlante della progettazione architettonica;
herausgegeben von R. Palma und C. Ravagnati; Edizioni De Agostini;
ISBN 9788825173857; Sprache: Italienisch (Buchkapitel und Entwurfsübung)
2012. Stapenhorst, Carolin: The Concept as an operant Instrument within the Interdisciplinarity
of the Architectural Design Process. Doktorarbeit am Politecnico
di Torino, DAPe; Sprache: Englisch (Buch)
2011. Stapenhorst, Carolin: Identità di paesaggi nascosti. In: La casa. Le forme
dello stare; herausgegeben von Antonio Monestiroli und Luciano Semerani.
Skira Mailand; ISBN 9788857210063; Sprache: Italienisch (Buchkapitel)
2008. Stapenhorst, Carolin mit Gugger, Harry: From City to Detail: The Sphere
of the Architect. In: Explorations in Architecture: Teaching, Design, Research;
herausgegeben von Reto Geiser. Birkhäuser; Basel. ISBN 978376438921;
Sprache: Englisch (Buchkapitel)

Studio di Architettura MOTTA-STAPENHORST, V.le Vittorio Emanuele II 70, 24121 Bergamo (I), Ludwigsallee 39, 52062 Aachen (D), info@motta-stapenhorst.it